21.10. – Veranstaltung: „Recht auf Stadt als kritische Perspektive und kritische Praxis“

Mit Dr. Anne Vogelpohl zu Henri Lefebvres Raumtheorie

21.10. / 19:30 in der Baari Bar
[Afföllerwiesen 3a, Marburg]

Das „Recht auf Stadt“ ist weltweit – und inzwischen auch in Deutschland – zu einem zentralen Schlagwort für urbane soziale Bewegungen geworden. In den 1960er Jahren hat der französische Philosoph und Soziologe Henri Lefebvre schon einmal das „Recht auf Stadt“ eingefordert. Lefebvre hat immer eine kritische Perspektive auf Räume eingenommen und Alternativen zur aktuellen Stadt reflektiert. Wie können seine Arbeiten heute noch kritische (urbane) Praxis, aber auch Stadttheorie inspirieren? Diese Frage wird im Vordergrund des Vortrags stehen, soll aber auch gemeinsam diskutiert werden. Als Input werden dafür allgemein kritische Stadtforschung konturiert, ihre lefebvresche Version vorgestellt und das „Recht auf Stadt“ als kritische Perspektive und kritische Praxis diskutiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s