Stellungnahme zum Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Marburg

Unter https://www.facebook.com/ffmr.de hat die Freiwillige Feuerwehr Marburg zu ihrem gestrigen Einsatz in der Raumklinik Stellung genommen.

Wir haben dazu auch etwas zu sagen:

Diese hier geschilderte „spannungsreiche“ Situation lässt sich recht einfach erklären: Die Besetzer*innen befanden sich zum Zeitpunkt des Anrückens der Feuerwehr in einem Plenum, das sich mit der akuten Räumungsandrohung seitens der Universität beschäftigte. Die Spannung ist somit nichts Besonderes und erklärt sich von selbst. Es ist daher aus unserer Sicht verständlich, wenn Einzelne verunsichert gegenüber den Feuerwehrleuten auftraten.

Der Polizei hingegen wurde sich entschlossen entgegengestellt. Das dies auch Feuerwehrleute beeinträchtigte, war in diesem Moment nicht ersichtlich und mit Sicherheit nicht beabsichtigt.

Der Alarm wurde von Menschen ausgelöst, die nicht Teil der Besetzung sind und am Samstag Abend angetrunken durch das Haus gestreift sind. Aus politischen Gründen haben wir unsere Türen für alle Interessierten offen und werden dies auch so beibehalten. Für einen derartigen Missbrauch unseres Vertrauens und eine solche Sabotage unseres Projekts, haben wir allerdings kein Verständnis.

Wir möchten hier noch einmal mit aller Deutlichkeit betonen, dass diese Aktion auf keinen Fall von Menschen ausging, die ernsthaft an unserem Projekt interessiert und/oder beteiligt sind, da wir dieses Projekt ernst nehmen und uns an seinem Erfolg gelegen ist. Deshalb kann es niemals in unserer Absicht liegen, es so zu gefährden. Der Vorwurf der „böswilligen Alarmierung“ trifft somit nicht uns, sondern die oben genannten Personen.

Wir halten es für Menschen, die in der Freiwilligen Feuerwehr sind für selbstverständlich, dass sie zu jeder Tages- und Nachtzeit zum Einsatz bereit sind, egal für wen und warum. Uns ist deshalb nicht verständlich, warum sich hier darüber echauffiert wird, dass „ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihre Nachtruhe für diesen Einsatz opfern mussten“.

Wir hoffen, dass ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen dem Projekt und der Feuerwehr nach Klärung der Situation wieder möglich ist, da auch wir die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr hoch ansehen und sehr schätzen!

Solidarische Grüße,

Die Besetzer*innen aus der Raumklinik

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s