Wohnraum für alle!

IMG_2455

Wir von der Initiative Recht auf Stadt setzten uns in Marburg für bezahlbare Mieten und die Schaffung von Wohnraum ein. Denn trotz stetig steigender Studierendenzahlen schaffen weder die Stadt, noch das Studentenwerk neuen, bezahlbaren Wohnraum. Zu Beginn jedes Semesters sind Studierende auf Notquartiere angewiesen, doch die Stadt sieht keinen Handlungsbedarf. Da die Durchschnittsmiete im Innenstadtbereich mittlerweile bei etwa 12 Euro/qm liegt und somit auf einem ähnlich hohem Mietniveau wie München, müssen viele Studierende, aber auch GeringverdienerInnen und Familien auf das entfernte und infrastrukturell schlecht angebundene Umland ausweichen.

So wird Wohnen in Marburg für viele Menschen zum Luxus, für den sie oftmals deutlich mehr als 50% ihres Einkommens aufwenden müssen. Doch statt günstigen Wohnraum zu schaffen, fördert die Stadt die Schaffung hochpreisigen Wohnraums durch verschiedene Investitionsprojekte und proklamiert diesen als Studentischen Wohnraum. Währenddessen wird günstiger Wohnraum, wie etwa in der Nordstadt, für den Bau der Firmenzentrale der DVAG, abgerissen und vernichtet.

Gegen diese neoliberale Umstrukturierung der Stadt richten wir unseren Protest. So haben wir letzten Sommer ein öffentliches Wohnzimmer errichtet, um auf die Wohnungsnot und die hohen Mieten aufmerksam zu machen. Zudem waren wir an der Organisation einer Demonstration gegen die Krisenauswirkungen in Marburg beteiligt, da wir das Thema Wohnraum derzeit nicht ohne die Krise denken können.

Den Unmut über die Wohnraumpolitik zeigte sich zudem in der Besetzung eines Hauses in der Innenstadt durch eine Gruppe von Studierenden Anfang Februar. Die Frage: „Wem gehört die Stadt?“ ist hier noch lange nicht beantwortet, weshalb wir versuchen weiter Bündnisse einzugehen und Aktionen zu organisieren, die über das übliche Studierendenspektrum in Marburg hinausgehen und auch Menschen in anderen Lebenssituationen ansprechen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flyer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wohnraum für alle!

  1. alphachamber schreibt:

    „…Gegen diese neoliberale Umstrukturierung der Stadt…“
    Die Stadt gehoert ihren Buergern. Waehlen Sie einen besseren Vertreter!

  2. Viv schreibt:

    Noch immer fehlt hier ein Durchgreifen der Politik. Marburg ist nur ein Beispiel unter vielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s